Einbruchbande

Einbrüche – Diebstahl – Vandalismus

Einbruch bei der Caritas

Ein Unbekannter ist in der Nacht auf Freitag in die Büroräume der Caritas an der Gaimersheimer Straße eingedrungen. Er entwendete einen geringen Bargeldbetrag. Zwischen Donnerstag 16.05 Uhr und Freitag 7.30 hatte der Einbrecher ein Fenster mit einem Hammer eingeschlagen und sich auf diese Weise Zutritt in die Büroräume verschafft. Dort durchsuchte er die Zimmer nach Wertgegenständen und verließ den Tatort wieder über den Weg, auf dem er gekommen war.

Einbruch in Lottogeschäft – Rund 12.500 Euro Schaden

In der Nacht auf Montag verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter zwischen 2 und 3 Uhr über ein Treppenhaus eines benachbarten Hauses in der Lenbachstraße Zugang zu einem Seiteneingang eines Lottogeschäfts und hebelte die dortige Tür auf. Im Anschluss entwendete er im Inneren des Ladens etwas Bargeld und hauptsächlich Zigaretten im Wert von rund 12.000 Euro. Der entstandene Sachschaden an der Tür wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Einbruch in Sparkassenfiliale

Ein Unbekannter drang am vergangenen Samstag in die Filiale der Sparkasse in Langenbach ein und verursachte Sachschaden. Beute erlangte der Täter nicht.

Gegen 23:15 Uhr hebelte der Einbrecher ein rückwärtiges Fenster auf und gelangte so in die Räume des Geldinstitutes an der Bahnhofstraße.
Auf der Suche nach Beute hebelte der Täter unter Anwendung teils erheblicher Gewalt mehrere Türen und Behältnisse auf.

Hierbei verursachte er nach ersten Einschätzungen Sachschaden in Höhe von etwa 10000 Euro.
Nach bisherigen Erkenntnissen gelangte der Unbekannte nicht an Bargeld und verließ die Filiale ohne Beute über das geöffnete Einstiegsfenster.

Einbruch in Wohnhaus

Ein Unbekannter ist in den vergangenen Tagen in ein Wohnhaus eingebrochen. Er entwendete Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro und entkam damit unerkannt. Die Kripo Aschaffenburg bittet um Hinweise von Personen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen muss sich der Einbruch in der Strietwaldstraße im Zeitraum zwischen Donnerstagmorgen, 06.30 Uhr, und Sonntagnachmittag, 13.30 Uhr, ereignet haben. Der Täter öffnete gewaltsam die Tür zum Wintergarten, um ins Innere des Wohnhauses zu gelangen. Auf seiner Suche nach Beute fielen dem Einbrecher Schmuck, Bargeld und andere Gegenstände im Gesamtwert von etwa 500 Euro in die Hände. Darüber hinaus richtete der Täter Sachschaden an, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2.000 Euro belaufen dürfte.

Einbruch am hellichten Tag

Am Dienstag hat ein Einbrecher aus einem Wohnhaus Schmuck und Bargeld entwendet. Dem Täter gelang es, mit seiner Beute unerkannt zu entkommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt in dem Fall und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen hat sich der Einbruch in der Reichsdorfstraße im Zeitraum zwischen 10.30 Uhr und 15.15 Uhr ereignet. Der Täter öffnete gewaltsam eine Balkontür, um in das Wohnhaus zu gelangen. Im Inneren machte er sich auf die Suche nach Beute, wobei ihm neben Bargeld auch einige Schmuckstücke und Uhren in die Hände fielen. Der Wert der entwendeten Gegenstände muss noch ermittelt werden. An der Balkontür hinterließ der Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro.

Einbruch in Bäckereifiliale

ROSENHEIM. Eine Bäckereifiliale in der Aisinger Straße von Rosenheim wurde am frühen Samstag, 18.01.2020, Ziel eines Einbruchs von einem oder mehreren unbekannten Tätern. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde nichts erbeutet. Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen.

Die Filiale einer Bäckerei in der Aisinger Straße, Ecke Sudelfeldstraße, in Rosenheim wurde in den frühen Samstagmorgenstunden offenbar Ziel von Einbrechern. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangten der oder die bislang unbekannten Täter in die Räumlichkeiten. Jedoch wurde laut ersten Erkenntnissen nichts erbeutet.

Einbruch Wohnhaus

Im Laufe des Montags ist ein Einbrecher in ein Wohnhaus eingedrungen. Er entwendete dem Sachstand nach lediglich einen geringwertigen Gegenstand, hinterließ jedoch einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Kripo Würzburg bittet um Zeugenhinweise.

Nach den vorliegenden Erkenntnissen muss sich der Einbruch „Am Schneckenpfad“ im Zeitraum zwischen 06.30 Uhr und 18.00 Uhr ereignet haben. Der Täter schlug eine Fensterscheibe ein, um in das Innere des Anwesens zu gelangen. Er betrat auf seiner Suche nach Beute offenbar mehrere Wohnräume, bevor er das Haus über eine Terrassentür verließ und in unbekannte Richtung verschwand.

Einbruch Wohnhaus

Am Donnerstagabend ist ein Unbekannter in ein Wohnhaus in der Innenstadt eingebrochen. Er entwendete Schmuck und entkam mit seiner Beute unerkannt. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft nun auch auf Zeugenhinweise.

Gegen 19.30 Uhr hatten die Bewohner ihr Anwesen in der Kobellstraße verlassen. Als sie gegen 21.15 Uhr heimkehrten, stellten sie den Einbruch fest. Ein Unbekannter war über die Terrassentür eingedrungen und hatte sich im Inneren auf die Suche nach Wertgegenständen gemacht. Entwendet wurden dem Sachstand nach mehrere Schmuckstücke. Der Gesamtbeuteschaden dürfte nach ersten Schätzungen im vierstelligen Bereich liegen.

Einbruch Wohnhaus

Von Dienstag auf Mittwoch hat ein Einbrecher aus einem Wohnhaus Schmuck im Wert von einigen hundert Euro entwendet. Dem Täter gelang es, unerkannt zu entkommen. Die Kripo Aschaffenburg hofft im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Im Zeitraum zwischen Dienstag, 10.45 Uhr, und Mittwoch, 11.30 Uhr, drang ein Unbekannter über eine Terrassentür in das Wohnanwesen in der Bahnhofstraße ein. Er machte sich im Inneren auf die Suche nach Wertgegenständen. Nach der Tat verschwand der Einbrecher mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Er hinterließ einen Sachschaden, der sich auf etwa 500 Euro belaufen dürfte.

Einbruch in Aphoteke

Bei einem Einbruch in eine Apotheke hatten zunächst Unbekannte im Dezember 2019 Sachschaden in Höhe von über 200.000 Euro angerichtet. Anhand von am Tatort gesicherter DNA ist es der Kripo Würzburg inzwischen gelungen, zwei dringend Tatverdächtige zu identifizieren. Das Duo, das mutmaßlich auch für Pkw-Aufbrüche im Stadtteil Zellerau verantwortlich ist, sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, waren zunächst Unbekannte am frühen Morgen des 5. Dezember 2019 gewaltsam in eine Apotheke in der Schweinfurter Straße eingedrungen. Die Täter schlugen eine Scheibe ein, um ins Innere zu gelangen. Anschließend durchwühlten sie auf der Suche nach Beute mehrere Schränke und Schubladen. Die Täter entkamen mit verschiedenen Arzneimitteln und einem dreistelligen Geldbetrag. Sie ließen Kühlschranktüren offen stehen, wodurch teure Medikamente unbrauchbar wurden. Der entstandene Schaden dürfte sich dem Ermittlungsstand nach auf über 200.000 Euro belaufen.

Einbruch in Reifenhandel

Wie mit den Meldungen 829 und 978 berichtet, war es in den vergangenen Monaten bereits zweimal zu einem Einbruch in einen Reifenhandel in Roth gekommen. Bei einem erneuten Einbruch in der betroffenen Filiale nahmen Polizeibeamte gestern (03.08.2020) einen 31-jährigen Mann auf frischer Tat fest.

Einbruch Getränkemarkt

Einem aufmerksamen Anwohner ist zu verdanken, dass ein Einbruch in einen Getränkemarkt in der Erlenstegenstraße umgehend geklärt werden konnte. Der Tatverdächtige war kurz nach 22:00 Uhr gewaltsam in das Geschäft eingedrungen und hatte dort einen Kasten Bier gestohlen. Ein Nachbar bemerkte dies und rief sofort die Polizei. Aufgrund des Hinweises konnten die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost den Einbrecher mitsamt der Tatbeute noch in der Nähe des Tatortes festnehmen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Mit einem Einbruch in ein Wohnhaus haben es die Ermittler aktuell zu tun, bei dem massive Gewalt beim Eindringen ausgeübt wurde. Im hier vorliegenden Fall haben sich der oder die unbekannten Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus in Hainlwies verschafft und die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht. Die weitere Bearbeitung dieses Einbruchs hat die Kriminalpolizei Passau übernommen. Es werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise geben können.

Am Freitag, 07.08.2020, gegen 16.55 Uhr musste der Hauseigentümer, der gerade von der Arbeit nach Hause kam, mit Schrecken feststellen, dass sich gewaltsam Zutritt zum Objekt verschafft wurde. Nachdem der oder die Täter zunächst versuchten, über einen Schacht ins Hausinnere zu kommen, hebelten sie, nachdem das scheinbar nicht gelang, die Haustüre auf. Im Anwesen selbst wurden die Räume inklusive des Mobiliars durchsucht. Die Tatzeit könnte Hinweisen zufolge am Vortag, als Donnerstag, den 06.08.2020 zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr, aber unter Umständen auch schon die Tage zuvor gewesen sein.

Bei dem Einbruch ist Sachschaden in Höhe eines etwa mittleren vierstelligen Eurobereichs entstanden. Der Beuteschaden kann derzeit noch nicht exakt beziffert werden.

Von Admin